Aktuelles

  • Wir führen als DVG Tarifkommission in Kooperation mit der dbb akademie vom Sonntag, den 4. Juni 2023 bis Dienstag, den 6. Juni 2023 im Hotel Fulda Mitte, Lindenstraße 45, 36037 Fulda, Fon: +49 661 8330-0, Fax: +49 661 8330-555, E-Mail: , durch. Das Seminar wird mit dem Thema Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf und Tarifpolitikdurchgeführt. Folgende Inhalte sind bisher geplant, Änderungen behalten wir uns ausdrücklich vor. Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf Pflegezeitgesetz Familienpflegezeitgesetz Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf) Unterschied zwischen Pflegezeit und Familienpflegezeit Kombination von Freistellungen nach dem Pflegezeitgesetz und nach dem FamilienpflegezeitgesetzAnstehende Tarifverhandlungen zum TV-L Aktuelle tarifpolitische Lage Forderungen aus der DVG Beteiligung der DVG an Aktionen https://www.dbbakademie.de/seminare/seminar/vereinbarkeit-von-pflege-familie-und-beruf-pflegezeitgesetz-familienpflegezeitgesetz-und–63289/ Wir bitten, um Anmeldung mittels des beiliegenden Anmeldeformulars bis zum Montag, den 13. Februar 2023. Der Anmeldevordruck kann am PC ausgefüllt werden. 2023-B289-CS-Anmeldeformular-Seminar-DVG-BTK-2023-06-04-06Herunterladen


    Neuigkeiten Tarif
  • Vom 04.12.bis 05.12.2022 trafen sich die Mitglieder der DVG Tarifkommission zu ihrer letzten Sitzung des Jahres 2022. Neben den aktuellen Tarifthemen und den Berichten und Aktionen aus den einzelnen DVG Mitgliedsgewerkschaften, stand die Neuwahl einer /eines Vorsitzenden und die Wahl einer Stellvertretung auf der Tagesordnung. Nötig wurde der Wechsel an der Spitze der Tarifkommission, weil der bisherige Vorsitzende Joachim Johannes zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt wurde. Auf Grund des kurzfristigen Wechsels und der wichtigen Aufgaben, war es auch nicht verwunderlich, dass man auf altbewährte Qualität zurückgriff. Jürgen Kretzschmar von der DVG Sachsen, der Vorgänger von Joachim Johannes in der Tarifkommission war, stellte sich bereit den Vorsitz bis zum nächsten Bundesgewerkschaftstag wieder zu übernehmen. Die Mitglieder der Tarifkommission vertrauten auf die Kompetenz von Jürgen Kretzschmar und wählten ihn offen und einstimmig zum neuen Vorsitzenden. „Durch seine jahrelangen Erfahrungen und sein Wissen im Tarifgeschäft ist er genau der Richtige für diese Aufgabe.“ lobte Joachim Johannes den neuen Vorsitzenden Jürgen Kretzschmar. „Und ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit in den nächsten Jahren, weil der Vorsitzende der Tarifkommission automatisch im Bundesvorstand der DVG und somit einer meiner Stellvertreter ist.“  Als nächstes Stand die Wahl einer Stellvertretung auf der Tagesordnung. Vorgeschlagen wurde aus den Reihen der Tarifkommission der stellvertretende Landesvorsitzende der DVG Rheinland-Pfalz Stefan Rodi. Auch er, als jahrelanges Mitglied der Tarifkommission der DVG Bund und Tarifexperte, stellte sich der Wahl. Mit einem einstimmigen Wahlergebnis wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. „Über dieses einstimmige Votum freue ich mich, wie bei Jürgen, persönlich sehr“ gibt der Bundesvorsitzende zu. „Stefan Rodi ist eine Bereicherung für die Arbeit und den Vorstand der Tarifkommission. Wir haben jetzt ein sehr gutes Team zur Verfügung, zu dem auch die langjährige und erste stellvertretende Vorsitzende Tanja Haake der DVG Niedersachsen angehört. Somit sind wir gut aufgestellt für die zukünftigen Aufgaben. Zu diesen zählt unter anderem die anstehenden Tarifverhandlungen, bei denen wir für die Beschäftigten die unter den TVöD und TV-L fallen kämpfen werden und gleichzeitig für die Übernahme der Ergebnisse auf die Beamtinnen und Beamten“ erklärte der Bundesvorsitzende Joachim Johannes zum Abschluss.


    Neuigkeiten Tarif
  • Wechsel im Amt des Bundesvorsitzenden der Deutschen Verwaltungs-Gewerkschaft Am 28. Oktober 2022 wurde Joachim Johannes (DVG Saar) in einer notwendig gewordenen Nachwahl zum Bundesvorsitzenden der Deutschen Verwaltungs-Gewerkschaft gewählt. Nach seiner Wahl zum Landesvorsitzenden des dbb sachsen-anhalt war Ulrich Stock von seinem Amt zurückgetreten. Er bleibt Landesvorsitzender der DVG Sachsen-Anhalt und gehört damit weiter dem Bundeshauptvorstand der Deutschen Verwaltungs-Gewerkschaft an. Ulrich Stock war ab Juni 2015 Bundesvorsitzender der Deutschen Verwaltungs-Gewerkschaft. Nach sieben erfolgreichen Jahren gibt er den Staffelstab weiter: „Ich habe mit viel Freude die Aufgabe wahrgenommen, bin mir aber sicher, dass mit meinem Nachfolger ein kompetenter und geeigneter Bundesvorsitzender gewählt worden ist. Joachim Johannes freut sich sehr auf die neue Funktion. Der 57-jährige Johannes hat seit Jahrzehnten Erfahrungen in der Gewerkschafts- und Personalratsarbeit sammeln können. Er gehört als stellv. Landesvorsitzender auch dem Landesvorstand der DVG Saar an. Bereits sei Juni 2021 gehörte Joachim Johannes als stellv. Bundesvorsitzender und Vorsitzender der Bundestarifkommission dem Bundesvorstand der DVG an. Bis zu einer Neuwahl in der DVG Bundestarifkommission führt Joachim Johannes weiter die DVG Bundestarifkommission als deren Vorsitzender. Bildrechte: DVG Bund


    Neuigkeiten Tarif
  • Die Tarifkommission traf sich vom 19.06. bis 21.06.2022 zum jährlichen Seminar in Königswinter. Wie immer standen die Themen Tarifabschluss und Aussichten der nächsten Verhandlungen im Fokus. Joachim Johannes, als Vorsitzender der TK der DVG und Mitglied der Verhandlungsgruppe, berichtete vom Ablauf der Verhandlungen und unter welchen Voraussetzungen es zu einer Einigung kam. Wie die Teilnehmer, so ist auch Johannes unzufrieden mit dem Ergebnis! In einer offenen Diskussion wurde das Ergebnis analysiert und durch die fehlende lineare Erhöhung für die ersten Monate als Problematisch erachtet, wegen der fehlenden Nachhaltigkeit in den nächsten Jahren. Durch die jetzige Inflation wird diese lineare Erhöhung zusätzlich verstärkt. Auch die fehlende Erhöhung für die Versorgungsempfänger sahen die Teilnehmer sehr kritisch. Der Vorsitzende der TK Johannes legte vielfach dar, wie wichtig es ist bei Tarifverhandlungen durch Demos, Aktionen und Kundgebungen Druck aufzubauen, um den Arbeitgebern Bereitschaft zu zeigen für unsere Forderungen einzustehen. Dafür müssen alle Beschäftigten, Beamte und Beamtinnen und Versorgungsempfänger an solchen Aktionen teilnehmen. Nur durch diese Solidarität ist ein guter Abschluss für alle im öffentlichen Dienst realisierbar. Eine Besonderheit innerhalb der Tarifverhandlungen stellen die Verhandlungen zum TV-H dar. Zum ersten Mal wurden diese Verhandlungen vor den Tarifverhandlungen zum TV-L abgeschlossen. Die Teilnehmer analysierten auch diesen Abschluss, der ein deutliches Plus gegenüber dem Abschluss des TV-L darstellt. Neben dem Thema Tarifabschluss wurde als weitere Themen das Tarifeinheitsgesetz (TEG) und der zentrale Streitpunkt „Arbeitsvorgang“ der letzten Tarifverhandlungen behandelt. Die TK konnte als Dozent für diese Themen Ulrich Hohndorf, Leiter des Geschäftsbereich Tarif beim dbb, gewinnen. Als Kenner der Materie stellte Hohndorf die wichtigsten Punkte dieser Bereiche und die Schwierigkeiten bei der Umsetzung heraus. Natürlich spielt das Thema Arbeitsvorgang wahrscheinlich in der kommenden Tarifrunde, die im Oktober 2023 stattfindet, wieder eine wichtige Rolle. Weswegen Hohndorf, wie auch Johannes vorher, klarstellt, wie wichtig die solidarische Teilnahme an Aktionen des dbb ist und diese Auswirkungen auf den Tarifabschluss und somit auch indirekt auf die Besoldungen der Länder. Zusammenfassend kann man sagen, und dies war auch die einhellige Meinung der Teilnehmer, ein rundum gelungenes Seminar mit vielen Informationen für die Arbeit in der DVG und ihren Mitgliedsgewerkschaften.


    Neuigkeiten Tarif Tarifkommission
  • Vom 19.06. bis 21.06.2222 veranstaltet die DVG Tarifkommission ihr nächstes Seminar zum Thema aktuelles Tarifrecht an der dbb akademie in Königswinter. Themen werden sein Kenntnisse zum Tarifabschluss im TV-Ldas Tarifeinheitsgesetz Auswirkungen des ArbeitsvorgangesForderungen in den kommenden Tarifverhandlungen Es ist nur noch ein Platz verfügbar. Anmeldungen bitte an die Bundesgeschäftsstelle per E-Mail an unter der Seminar Nummer 2022 B256 CS. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme. Joachim Johannes Vorsitzender Tarifkommission


    Neuigkeiten Tarif Tarifkommission
  • Auf der Sitzung der DVG Bundestarifkommission am 18. Juni 2021 in Saarbrücken wurden die Leitlinien der Arbeit der Tarifkommission für die nächsten Jahre beraten und beschlossen. Im Mittelpunkt steht weiter die tarifpolitische Interessensvertretung in der DVG Bund und im DBB Beamtenbund und Tarifkommission. Nach vielen Jahren im Vorsitz der Tarifkommission kandidierte Kollege Jürgen Kretzschmar nicht mehr für den Vorsitz. Die Mitglieder der Tarifkommission dankten Kollegen Kretzschmar herzlich für die geleistete Arbeit. „Jürgen Kretzschmar stand persönlich für die tarifpolitische Kompetenz der DVG Bund und hat nachhaltig die Tarifarbeit der DVG Bund geprägt“ würdigte Ulrich Stock, Bundesvorsitzender der DVG Bund die Arbeit des scheidenden Vorsitzenden. „Es freut mich sehr, dass Kollege Kretzschmar weiter dem Vorstand der Tarifkommission angehören wird“ sagte Joachim Johannes zur einstimmigen Wahl von Jürgen Kretzschmar als stellv. Vorsitzender der DVG Bundestarifkommission. Im Vorsitz der Tarifkommission folgt Kollege Joachim Johannes vom DVV Saar. Der Vorstand der Tarifkommission setzt sich wie folgt zusammen: FunktionNameVorsitzender Joachim Johannes, DVV Saarstellv. VorsitzendeTanja Haake, DVG Niedersachsenstellv. VorsitzenderJürgen Kretzschmar, DVG Sachsen


    Neuigkeiten Tarif
  • Die Tarifrunde für die Beschäftigten von Bund und Kommunen ist erfolgreich beendet worden. Am heutigen11. März 2021 wurden in Berlin die Redaktionsverhandlungen zur Tarifeinigung vom 25. Oktober 2020 zwischen dem Bund, der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und dem dbb beamtenbund und tarifunion abgeschlossen. Gegenstand der Redaktionsverhandlungen waren 20 Änderungstarifverträge und zwei neue eigenständige Verträge zur Entgeltumwandlung beim Fahrradleasing und zur Corona-Sonderprämie für den Öffentlichen Gesundheitsdienst.  Für Jürgen Kretzschmar, Vorsitzender der DVG Tarifkommission und stellv. Bundesvorsitzender ist der Tarifabschluss ein gutes und wichtiges Zeichen an die Beschäftigten. „Wir haben unter schwierigen Vorzeichen viel erreicht“ sagte Kretzschmar nach den erfolgreich abgeschlossenen Redaktionsverhandlungen. Der Tarifabschluss sieht Entgeltsteigerungen in zwei Schritten von insgesamt 3,2 Prozent in den kommenden zwei Jahren vor. Der Tarifabschluss enthält viele weitere Aufwertungen vor allem für die Beschäftigten in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen durch eine neu geschaffene Pflegezulage, sowie der Aufstockung der monatlichen Intensiv- als auch Wechselschichtzulage.


    Neuigkeiten Tarif